Die tolle Desiree hat es geschafft. Sie durfte dem Tierheim den Rücken kehren und hat eine wunderbare Familie gefunden.

Die Familie war sehr engagiert und bereits im Vorfeld versucht alles möglich zu machen. So wurde sogar die Tochter aktiviert, damit die Vorkontrolle wirklich stattfinden kann. Denn diese ist ja eben elementarwichtig für die Ausreise und die Zusage zum Einzug eines unserer Hunde.

Endlich darf sie die Vergangenheit komplett hinter sich lassen und ganz von vorne starten. Keine Erwartungen werden an Desiree gerichtet. Sie darf einfach nur sie selbst sein und ein glückliches Leben haben.

Erst nach einer kennenlern Phase schaut die Familie gemeinsam mit Desi, wohin der Weg geht und wo man sie noch fördern kann.

Die Familie, welche in Modautal wohnt, verfügt selbst über jahrelange Tierschutzerfahrung. Sie haben schon einige und viele Hunde und Katzen aus dem Tierschutz gehabt. Doch nun ist das Haus leer geworden. Lediglich der Hund der Tochter bringt von Zeit zu Zeit leben ins Haus. Deswegen sollte es ein eigener Hund werden. Ein Hund, der die Liebe und Fürsorge bitter nötig hat. Dabei ist die Wahl auf Desiree gefallen.

Bereits bei der Vorkontrolle wusste die Familie, dass der Name gerne bleiben soll. Doch natürlich, weil Desiree sehr lange ist und auch schlechter zu rufen, wird es eine schöne Abkürzung geben. Dieser dient dann als einer von vielen Spitznamen. So lautet dieser kurz und knapp: Desi.

Desi darf nun neben tollen Spaziergängen auch das gesamte Gelände, welches an das Haus angrenzt, unsicher machen.

Liebe Desi, wir freuen uns wirklich sehr, dass du ein tolles Zuhause gefunden hast! Nun bleibt uns nur noch, dir alles erdenklich Gute für deine Zukunft zu wünschen! Natürlich wünschen wir dir hierbei viel Gesundheit, Freude, Spaß und noch mehr Liebe! Selbstverständlich würden wir uns freuen, wenn wir ab und zu noch etwas von dir hören dürften!

 

Mischling

geb. 11/2019

ca. 49cm hoch

Verträglich mit: Rüden, Hündinnen

Kinder bisher nicht getestet

 

Desiree wurde auf den Straßen Spaniens aufgegriffen. Sie wurde dann in die Station gebracht. Die süße Maus hatte am Anfang ein paar Probleme sich in den Tierheimalltag einzufinden. Doch mittlerweile gelingt es ihr immer besser.

Rein optisch könnte Desiree eine Hündin von einem Schäfer sein. Doch dafür war sie viel zu gepflegt. Denn eigentlich kam Desiree in einem total gepflegten Zustand in die Station. Fast so als hätte sie bis zu ihrem Aufgreifen auf der Straße in einer Familie gelebt. Doch niemand hat sie bisher in der Station abgeholt oder als vermisst gemeldet.

Im Tierheim teilt sie sich ihren Zwinger mit weiteren Hunden. Mit ihnen versteht sie sich ganz gut und erste lose Freundschaften entwickelten sich. Auch die Katzen konnte sie bereits schon kennen lernen. Auch gegen sie hat Desiree nichts einzuwenden.

Desiree wünscht sich zu Weihnachten eine Familie. Sie möchte sehr gerne dem Tierheim recht schnell wieder entkommen und den Winter in einer Familie womöglich auf dem warmen kuscheligen Sofa zu verbringen.

Ganz sicher, darf Desiree noch ein bisschen etwas in ihrem noch jungen Leben lernen. Denn in ihr steckt sicherlich noch viel Lernwille und dazu auch die nötige Motivation.

Darf Desiree bei Ihnen Weihnachten verbringen?

 

Desiree ist selbstverständlich bei Ausreise gechipt, geimpft, kastriert, registriert und vom Tierarzt durchgecheckt. Weiter wurde sie auf die Mittelmeerkrankheiten getestet und bringt in ihr neues Zuhause einen EU-Impfausweis mit.

 

Alle Bilder, die wir von Desiree haben, haben wir Ihnen oben auf der Seite zu einer Diashow zusammengestellt. Nehmen Sie sich einfach die Zeit und schauen sich die Bilder an, oder klicken Sie auch gerne darauf, um sich das nächste Bild anzuschauen.